Zum Content springen

Reallabor Asyl

Reallabore untersuchen relevante gesellschaftliche Fragen, indem sie aktuelle Problemstellungen herausgreifen und Lösungsvarianten aus der Praxis wissenschaftlich auswerten. Dadurch können die Wissensbasis im regionalen Vergleich erweitert, die Effektivität von Maßnahmen untersucht und Best-Practice-Empfehlungen herausgearbeitet werden.

Das Projekt ist auf eine Laufzeit von Januar 2016 bis mindestens Dezember 2018 angelegt.

Das Reallabor Asyl in der Rhein-Neckar-Region widmet sich der Untersuchung von Erfolgsfaktoren für eine möglichst schnelle gesellschaftliche Integration von Asylsuchenden in den Städten Heidelberg, Sinsheim und Wiesloch. Es geht davon aus, dass insbesondere die Faktoren

  • Spracherwerb,
  • berufliche Bildung,
  • Arbeitsmarktintegration,
  • dezentrales Wohnen und
  • bürgerschaftliches Engagement aus der willkommen heißenden Gesellschaft

    eine wesentliche Rolle für eine gelungene Integration spielen.

    Das Projekt wird gemeinsam von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (PH) und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) durchgeführt, wobei auch Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Ruperto-Carola-Universität in Heidelberg maßgeblich beteiligt sind. Darüber hinaus sind zahlreiche Praxisakteure in dem Projekt aktiv.

    Aktuelle Veranstaltungen

    30.09.2016
    2. Fachgespräch "Dezentrale Unterbringung"

    Das Reallabor Asyl veranstaltet zum zweiten Mal das Fachgespräch zum Thema "Dezentrale Unterbringung". Ziel der Veranstaltung ist ein erneuter Austausch unterschiedlicher Akteure zur dezentralen Unterbringung von Geflüchteten. neue Konzepte, Möglichkeiten, aber auch Schwierigkeiten sollen helfen die Prozesse in diesem Bereich zu reflektieren und zu verbessern.

    Anmeldeformular
    (Download als PDF-Datei, 289 KB)
    Programm
    (Download als PDF-Datei, 299 KB)